Unsere ehemaligen Zuchtbullen

Mathayus 2. vom Weetfeld

 Geb 13.04.2011

 Mathayus trat ein sehr schweres Erbe an. Er sollte unseren Super-Max vom Schwanenmoos ersetzen. Leider hat er zwar ein makelloses Äußeres mitgebracht, aber nicht die von uns ersehnte Bemuskelung erreicht, so dass wir mit ihm nicht weiter züchten.

Herdbuch: 8/8/7

Max vom Schwanenmoos

Geb: 07.06.2002

Max war für eine zehnköpfige Mutterkuhtruppe verantwortlich. Seine Eltern entstammen Linien wie „Urchin vom Augustenhof“, „of Achnacloich“ und „of Glengorm“. Max war sehr kompakt und hatte sehr ausladende Hörner. Er vererbte neben einer Vollfleischigkeit tolle typvolle Köpfe, perfekte Klauen und wolligen, dicken Behang. Alle bislang bewerteten Nachkommen von Max vom Schwanenmoos sind mit einer 8 im Typ bewertet worden.

 

Herdbuch:9/8/9



Max stand jahrelang an der Top-Bullenlisten Deutschlands an Nummer 1.

 

Die Top-Listen für Bullen und Kühe der Nicht-RZF-Rassen bedeuten:
Damit werden Bullen und Kühe, die sich in der Praxis besonders bewährt haben, herausgestellt. 
Kriterien für die Auswahl der Tiere sind:


Bullen

  1. Eingetragen in die Abteilung A - neu des Zuchtbuchs
  2. Mindestens 3 Nachkommen, die in Abt. A eingetragen worden sind
  3. Aktive Bullen (auch abgegangene Tiere, sofern im aktuellen Jahr noch Nachkommen gebracht wurden)
  4. Bewertung in Typ und Skelett mind. 7, in der Summe mindestens 15; es gilt die letzte vom ZV eingetragene Bewertung

 

 

Weiley von Geroldsau

Geb: 02.05.2006

Weiley von Geroldsau, Sohn von Walter vom Burgersberg (8/8/8) und Marion hat 2009 die Herde im Oostal übernommen. Weiley hat die Vollfleischigkeit seines Vaters geerbt gibt diese 1:1 an seine Nachkommen weiter.

Er kommt mütterlicherseits aus der Linie „of Rothiemurchus“ mit besten Mutterkuheigenschaften, perfekten Klauen und vor allem Langlebigkeit. Seine Mutter hatte im Alter von 20 Jahren ihr letztes Kalb auf unserem Hof. Diese Zuchtmerkmale sind uns wichtig und wir wollen versuchen, diese mit der Hereinnahme von Weiley in unserem Bestand zu stärken. Außerdem bringt Weiley Kälber in allen Farben.

Herdbuch:8/7/8 (1b-Preis Jungtierschau Baden-Württemberg 2008)

 

 

 



Walter vom Burgersberg

Geb: 19.05.2001

Auch Walter war ein Jahrzehnt in unseren Diensten. Da wir einen seiner Nachkommen zur Zucht einsetzen (Weiley von Geroldsau) musste Walter vom Burgersberg - auch altersbedingt - weichen. Er hat uns jahrelang mit vollfleischigen Nachkommen verwöhnt, die Schlachtgewichte nicht unter 300 kg hervorgebracht haben.

 

Auch Walter fand sich in der Top-Bullenlisten Deutschlands an Nummer 11.

 

Herdbuch:8/8/8